Wie es zu dem seltsamen Namen kam 

2004 beschloss ich meinen eigenen Internet Auftritt zu gestalten. Der erste Text war im Kopf und schnell in den Computer getippt. 

Fehlte nur noch ein Unternehmen, das diesen Text auch ins Internet stellen würde. Ich schaute mich auf diversen Internet-Seiten nach entsprechenden Angeboten um und fand auch einen Anbieter, der mir geeignet schien mein Unterfangen zu verwirklichen. Kurz entschlossen füllte ich ein Online-Formular für die Bestellung einer eigenen Internet Präsenz aus.

Und da war auf einmal die Frage nach dem gewünschten Domain Namen. Eigentlich logisch. Doch ich hatte vorher gar nicht daran gedacht mir einen Namen zu überlegen. Ich hatte ja nur diesen einen Text im Kopf. Jetzt war guter Rat teuer. (Eine Flatrate hatte ich zu dieser Zeit noch nicht)

Ja, wie sollte die Seite nun heißen? Da ich nur diesen einen Text hatte und noch keine Idee, wie das alles weitergehen sollte wählte ich kurz entschlossen meine Domain aus dem Titel des Textes: Ich habe mir neulich Obst gekauft.

 

So phantasielos muss man erst mal sein.

 

Dieser seltsame erste Text ist mir ans Herz gewachsen, auch wenn ich ihn im Laufe der Zeit ein wenig gekürzt habe. Er bleibt der Anfang:  

Ich habe mir neulich Obst gekauft 

Was ist daran so besonders? Eigentlich nichts. Ich habe mir Äpfel gekauft und sie gegessen. Mehr nicht. Sicher machen das viele Menschen jeden Tag. 

Nicht, dass ich noch nie Obst gekauft und gegessen hätte. Das Besondere daran: Ich habe zum ersten Mal in meiner eigenen Wohnung Obst gegessen. 

Nun ist das im ersten Moment immer noch nicht ungewöhnlich. Zumindest für die Menschen, die mich nicht kennen. Wer mich allerdings etwas näher kennt findet das schon ungewöhnlich. Ich gelte als Mensch, der sich, was Obst angeht, eher ungesund ernährt. Und diese Menschen finden es zudem sehr überraschend, dass ich in einer eigenen Wohnung sitze und daran denke gelegentlich etwas Obst zu essen. Was nicht am Obst liegt, sondern daran, dass ich überhaupt in einer eigenen Wohnung sitze. 

Es ist meine erste eigene Wohnung. 

Das mag den Großteil der anderen Menschen im ersten Moment immer noch nicht vom Hocker werfen. Doch für die Menschen, die mich wirklich etwas besser kennen ist es die Sensation überhaupt gewesen, als sie erfuhren, dass ich eine eigene Wohnung beziehe. 

Menschen, die mich kennen, kennen mich immer in einer Familie lebend. Ich habe es tatsächlich geschafft bis zum April 2004 immer in einer Gemeinschaft zu leben. Erst mit meinen Eltern, dann mit meiner Freundin und späteren Frau zusammen. Nun sitze ich plötzlich mit fast vierzig Jahren in meiner ersten eigenen Wohnung und versuche diese Web Site zum Leben zu bringen. 

Nebenbei schreibe und male ich so vor mich hin. Ich bin gespannt, wie es weitergeht